Msgr. Franz Wilfinger und Susanne Kopeszki

e-mail

Startseite Franz Wilfinger Artikel Vorträge-Veranstaltungen Susanne Kopeszki Rundbriefartikel Rezepte Verschiedenes Berufsgemeinschaft-Phh

Nachrichtenblatt der Pfarrgemeinde Wieden-Paulaner
September 2019 Nr. 9
Eine stille Kraft zur Veränderung der Welt
  Unter diesem Motto steht heuer die Maria Namenfeier des RSK – Gebetsgemeinschaft für Kirche und Welt.
  Am Beginn eines neuen Arbeitsjahres gibt es viel zu planen, zu organisieren, neu zu strukturieren. Da ist es durchaus angebracht auf die stille Kraft zur Veränderung der Welt hinzuweisen, die uns im Gebet geschenkt ist. Ich habe in einem kleinen Bändchen dazu einige Wort Papst Benedikt XVI. aus seinem ersten Amtsjahr 2005 gefunden unter Begegnung und Anbetung:
  „Die Eucharistie ist die Begegnung und Vereinigung von Personen; die Person je-doch, die uns entgegenkommt und mit uns eins zu werden wünscht, ist der Sohn Gottes. Eine solche Vereinigung kann nur in der Anbetung geschehen. Die Eucharistie zu empfangen, bedeutet, den anzubeten, den wir empfangen. Genauso und nur so werden wir eins mit ihm…..
Nur in der Anbetung kann eine tiefe und echte Aufnahme der Eucharistie heranreifen. Und eben in dieser persönlichen Begegnung mit dem Herrn reift dann auch die Sendung im zwischenmenschlichen Bereich heran, die in der Eucharistie enthalten ist und die nicht nur die Barriere zwischen dem Herrn und uns beseitigen will, sondern auch und vor allem die Barrieren, die uns Menschen voneinander trennen."
  Eine stille Kraft ist uns im persönlichen wie gemeinsamen Gebet gegeben. Nützen wir sie!
  Pfarrvikar Franz Wilfinger


zurück zur Artikelauswahl