Msgr. Franz Wilfinger und Susanne Kopeszki

e-mail

Startseite Franz Wilfinger Artikel Vorträge-Veranstaltungen Susanne Kopeszki Rundbriefartikel Rezepte Verschiedenes Berufsgemeinschaft-Phh

Nachrichtenblatt der Pfarrgemeinde Wieden-Paulaner
August 2019
Sich Zeit nehmen
Die Nummer 4/2019 der Zeitschrift Vision 2000 steht unter dem Thema: Betet!
Ihr sind die folgenden Ausführungen entnommen:

Beten? Nur wenige werden es radikal ablehnen. Eigentlich würden die meisten wohl sagen, sie seien durchaus dafür. Und viele würden hinzufügen: „Ich tu es auch – ab und zu.“ Aber dann hört man auch: „Ja, ich denke an Gott, öfter am Tag. Aber mein Problem – Sie werden verstehen – ist der Mangel an Zeit“!

Wenn vom Gebet die Rede ist, sollte man das richtige Wort, nämlich das Zeitwort „sein“ verwenden. Beten heißt zu sein, mit jemanden zu sein. Darum geht es beim Gebet. „Das Problem ist nicht die Abwesenheit Christi oder seine Abwendung von der Menschheitsgeschichte, das Problem ist: das Problem unserer Anwesenheit bei Christus[Papst Johannes Paul II. bei seiner ersten Reise nach Frankreich]
Das Fundament unserer Glaubenserfahrung, des gelebten Glaubens: Mit ihm zu sein, der mit uns sein wollte. Beten ist nicht ein Ziel an sich sondern ein Mittel. Das Ziel ist, mit Christus zu leben. Um mit dem Herrn zu sein, muss man von Zeit zu Zeit mit ihm allein sein; alles andere für ihn zurücklassen, damit er das Zentrum von allem sei. Darum sollte man Zeiten der Stille gezielt und systematisch in den Alltag einbauen.
  Pfarrvikar Franz Wilfinger


zurück zur Artikelauswahl