Msgr. Franz Wilfinger und Susanne Kopeszki

e-mail

Startseite Franz Wilfinger Artikel Vorträge-Veranstaltungen Susanne Kopeszki Rundbriefartikel Rezepte Verschiedenes Berufsgemeinschaft-Phh

Nachrichtenblatt der Pfarrgemeinde Wieden-Paulaner
Jänner 2020
Matthäus – Evangelium
So wie am Anfang des Alten Testamentes die großen „Geschichtsbücher“ stehen, so am Anfang des Neuen die vier Evangelien und die Apostel-geschichte. Das Matthäus- Evangelium ist eine „Grundgeschichte“, die das Verhältnis Gott und Mensch darstellt, wie es für den christlichen Glauben durch Jesus Christus neu und endgültig bestimmt worden ist. Damit ist ein Rahmen vorgegeben, in dem menschliches Leben nach christlicher Über-zeugung gut und heilsam für alle gestaltet werden kann.
  Das Matthäus – Evangelium tut dies, indem es die Lebensgeschichte Jesu nacherzählt, nicht bloß als Lebensgeschichte eines vorbildlichen Menschen, sondern als Erzählung von dem einmalig-einzigartigen „Gott-Menschen“ Jesus Christus. Das macht diesen Text zum Evangelium – wenn wir Evangelium als erzählerische Verschmelzung von Text, Geschichte und theologischer Botschaft verstehen.

Es geht also bei dieser Erzählung nicht um historische Rekonstruktionen, sondern um die Gesamtbedeutung und die Fülle der Jesus-Geschichte für den Leser oder Hörer und die Wirkung, die durch diese Geschichte freigesetzt wird.

In den Sonntagsmessen hören wir in diesem Kirchenjahr Abschnitte aus dem Matthäus-Evangelium. In den monatlichen Bibelgesprächen befassen wir uns eingehender mit einzelnen Stellen. Interessierte sind stets willkommen!


zurück zur Artikelauswahl